Nobby's Bonsai-Seiten: Indoor Bonsai

Auf dieser Seite findest Du:

Cotoneaster (Zwergmispel)

Olea europaea (Olive)

Serissa (Junischnee)

Serissa foetida (Baum der 1000 Sterne)

Quercus suber L., port. Sobreiro (Korkeiche)

Für Indoor-Bonsai gibt es einige allgemeingültige Tipps zur Pflege:

Standort:

Sehr hell, ideal ist ein Fensterplatz. Den Bonsai in heißen Sommermonaten vor der prallen Sonne schützen.

Gießen:

Immer feucht halten, die Erde sollte nie ganz austrocknen.

In den Sommermonaten täglich gießen.

Ist der Bonsai einmal ausgetrocknet, sollten Sie ihn tauchen; stellen Sie dazu den Bonsai bis zum Rand der Schale in ein Wasserbad, bis keine Luftblasen mehr aufsteigen. Diese Art der Bewässerung ist auch sonst (besonders für alle kleinen Bäumchen in kleinen Schalen) zu empfehlen.

Düngen:

Immer erst nach dem Gießen düngen.

Ca. 3 mal im Monat sparsam düngen.

Speziellen Bonsai-Dünger verwenden.

In den Monaten Oktober bis März und bei blühenden Sorten auch kurz vor und während der Blüte nicht düngen.

Schneiden:

Neue Triebe regelmäßig zurückschneiden um die gewünschte Form zu erhalten.

Umtopfen:

Alle 2 bis 3 Jahre sollten Indoors in neue, dem Volumen entsprechende Schalen umgetopft werden. Bei Bedarf die Wurzeln etwas zurückschneiden; in der Regel ist dies aber nicht notwendig, da beim Entfernen der alten Erde sowieso Wurzelteile entfernt werden.

Nur neue Bonsai-Erde verwenden.

Überwinterung:

Pflegeleichte Zimmer-Bonsai: Können das ganze Jahr über bei normaler Zimmertemperatur gehalten werden.

Winterruhende Zimmer-Bonsai: Wie z.B. Serissa, Sageretia, Granatapfel, Cottoneaster müßen frostfrei und hell, aber kühl bei 6 bis 10° Celsius überwintert werden.

In dieser Zeit wenig gießen, aber nicht austrocknen lassen!

Cotoneaster (Zwergmispel)

April 2002:

Zwergmispel

Juni 2002 (in der Blüte):

Zwergmispel in der Blüte

Der Bonsai war seit März 2002 bei mir zu Hause. Leider musste ich ihn (wie auch die Serissa) wegen Mehltau-Befall so stark zurückschneiden, dass ich beide Bonsai wegen ihrer Form (vielmehr der nicht mehr vorhandenen) aufgab.

Olea europea (Olive)

April 2002:

Olive

Der Bonsai ist seit September 2001 bei mir zu Hause. Derzeit kränkelt die Olive etwas;

ich habe das Gießwasser im Verdacht (Wasserenthärtungsanlage).

Im November 2003 war die Olive definitiv eingegangen und wurde von mir durch eine ältere, etwas kräftigere Pflanze ersetzt.

Juni 2005:

Olive

Die Olive entwickelt sich, dank dem geänderten Gießwasser (nicht mehr aus der Hauswasser-Enthärtungs-Anlage) prächtig. Wie Ihre großen Verwandten im Süden wächst Sie stetig, aber langsam.

Im Juni 2005 sind an einigen Zweigen endlich (und zum ersten Mal) Blütenansätze zu erkennen.

Serissa (Junischnee)

April 2002:

Junischnee

Der Bonsai war seit März 2002 bei mir zu Hause. Sein Schicksal ist schon beim Cotoneaster mitbeschrieben.

Serissa foetida (Baum der 1000 Sterne)

Juni 2005:

Baum der 1000 Sterne

Der Bonsai ist seit dieser Woche bei mir. Er ist etwa 4 Jahre alt und hoffentlich etwas robuster als der Junischnee.

Quercus suber L., port. Sobreiro (Korkeiche)

Juni 2005:

Korkeiche

Die Korkeiche wurde aus einem etwa 2 Jahre alten Schößling gezogen und wird derzeit von mir zum Bonsai umgewöhnt.

Viel Spaß beim Gärtnern!

Euer Nobby

Super-Tipps und Anregungen:

Das praktische Bonsai-Buch

Das praktische Bonsai-Buch

Zimmerbonsai

Zimmerbonsai

Mit einem Klick auf das jeweilige Bild kommt ihr direkt zu Amazon.de und könnt euch das Buch gleich bestellen.