Lebendiger Bambus von Pearl S. Buck

erschienen 1964 im Scherz-Verlag Bern und München


Kurze Info vorab: Das Buch ist derzeit leider nicht als Neuware erhältlich.

Aber vermutlich könnt Ihr es hier JustBooks.de ordern.


In diesem Roman schreibt Pearl Buck über die Geschichte (einer Familie) vom frühen Korea. Obwohl es sich hierbei eher um einen Roman handelt, wird dennoch viel Hintergrundwissen über die asiatische Mentalität und Korea's Geschichte vermittelt.

In den unterhaltsamen Stunden bei der Lektüre begleitet der Leser die Geschicke und Ereignisse rund um die Familie Kim ab dem Jahr 1881 nach Christus und damit auch die des Königreiches Korea. Sowohl Il-han als auch sein Vater dienen der Königsfamilie als Berater und geraten in die Wirren der Zeit, als Japan erwog, Korea einzunehmen und China nicht der Freund war, den Korea nötig hatte.

Man liest nicht, besser ausgedrückt, man erlebt das damalige Geschehen rund um verschiedene Menschen der Familie Kim und des Königshauses; durch den Wechsel der Sichtweise bekommt der Leser quasi alle Schichten des damaligen Koreas präsentiert.

Vom Bauern, Mönch, Händler und Gelehrten bis zum Könighaus erfährt man sehr viel über dieses starke Volk.

Oftmals möchte man die Personen im Buch ansprechen, so realistisch wirkt die Erzählung.

Ich halte euch hier auf dem Laufenden, falls das Buch wieder aufgelegt wird; solltet ihr zufällig mal auf einem Flohmarkt ein Exemplar entdecken: Kauft es - ihr werdet nicht enttäuscht!